Jugendstrafrecht

Das schweizerische Jugendstrafrecht knüpft an minderjährige Straftäter im Alter von 10–18 Jahren an. Aufgrund seiner vielfältigen Sanktionsmöglichkeiten und der Möglichkeit von Weisungen bietet das Jugendstrafrecht viel Raum für eine differenzierte Reaktionsmöglichkeit auf strafrechtlich relevantes Fehlverhalten von Minderjährigen. Anders als im Erwachsenenstrafrecht spielen im Jugendstrafrecht spezialpräventive Überlegungen eine zentrale Rolle. Sanktionen sollen in erster Linie warnen, Grenzen aufzeigen und Lernprozesse auslösen.

Die Betreuung im Jugendstrafrecht führt daher nicht selten über die eigentliche Verteidigung hinaus, in ein «Coaching», welches mit dem sozialen Umfeld des Jugendlichen, vor allem den Eltern, aber auch Behörden wie Schulen abgestimmt und koordiniert wird. 


Schweizerisches Kompetenzzentrum für Strafverteidigung

Geschäftsstelle · Buchserstrasse 12 · Postfach · 5001 Aarau · 058 310 58 58

webcontact-strafverteidiger@itds.ch