Philosophie

Verteidigung ist verfassungsmässig garantierte und gesetzlich gewollte Interessenvertretung und damit konstitutiver Teil der Rechtspflege.

Das Recht der in einem Strafverfahren beschuldigten Bürgerin und des Bürgers auf eine effektive, engagierte und wirksame Strafverteidigung gewährleistet deren Stellung als Subjekt im Strafverfahren. Eine gewissenhafte und konsequente Verteidigung bedeutet stets auch eine Stärkung des Rechtsstaats.

Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger sind im Rahmen des Rechts und der Standesregeln alleine den Interessen ihrer Mandantschaft verpflichtet. Die Verteidigung wacht über einen gesetzmässigen und fairen Ablauf des Strafverfahrens. Sie ist Kritikerin der Strafuntersuchung und des Anklagevorwurfs. Die zentrale Aufgabe der Verteidigung ist es, die eigene Mandantschaft vor Rechtsverlusten, vor Fehlentscheidungen durch Gerichte und Behörden zu bewahren und gegen verfassungswidrige Beeinträchtigungen und staatliche Machtüberschreitung zu schützen.

Die Verteidigung ist unabhängig. Sie gestaltet ihre Arbeit und Strategie im Einvernehmen mit der eigenen Mandantschaft frei und selbstbestimmt. Dies gilt auch bei amtlichen Mandaten.

Ihre Strafverteidigerin bzw. Ihr Strafverteidiger ist alleine Ihren Interessen verpflichtet. 

Schweizerisches Kompetenzzentrum für Strafverteidigung

Geschäftsstelle · Buchserstrasse 12 · Postfach · 5001 Aarau · 058 310 58 58

webcontact-strafverteidiger@itds.ch